Kontrasteinstellung: Farbversion  starker Kontrast, SW 
GebärdenspracheLogo: Leichte Sprache; Rechte: © European Easy-to-Read - Inclusion Europe
Sie sind hier:

Reflexionsfragen

  • Beschäftigen Sie sich mit Ihrem Glücksspielen gedanklich sehr viel, z.B. um neue Gewinnstrategien zu überlegen oder Geldbeschaffung zu planen?
  • Haben Sie schon versucht, Ihr Glücksspielen einzuschränken oder zu kontrollieren und das als schwer empfunden?
  • Hat Ihr Glücksspielen schon zu Problemen in der Beziehung zu nahe stehenden Menschen geführt?
  • Haben Sie schon häufiger oder länger als vorher gespielt, um dieselbe Erregung zu erleben wie vorher?
  • Haben Sie Ihr Glücksspielen gegenüber anderen Menschen verheimlicht oder versucht, es zu verheimlichen?
  • Waren Sie jemals unruhig oder gereizt, wenn Sie nicht oder weniger gespielt haben?
  • Haben Sie wegen Spielschulden immer häufiger gespielt, weil Sie hofften, Ihre Verluste wieder zurück zu gewinnen?
  • Haben Sie schon etwas Illegales getan, um Geld für Ihr Glücksspielen zu haben?
  • Haben andere Personen schon Ihre Spielschulden bezahlt, weil Sie wegen Ihrer finanziellen Lage verzweifelt waren?

Wenn Sie Fragen mit „ja“ beantwortet haben, sollten Sie sich bewusst werden, dass Ihr Glücksspielverhalten kritisch oder sogar problematisch sein könnte!
Um genauer abzuklären, ob Sie ein Glücksspielproblem haben, können Sie im nächsten Schritt einen ausführlicheren Öffnet externen Link in neuem FensterSelbsttest machen. Sie erhalten dort eine sofortige Rückmeldung, ob Ihr Spielverhalten unkritisch ist und was Sie tun können, falls sich Probleme zeigen.
Weiterhin können Sie auf unserer Internetseite ein Online-Ausstiegsprogramm nutzen, bei dem professionell Beratende Ihnen internetgestützt helfen, mit dem Glücksspiel aufzuhören.

Auch das kostenlose BZgA-Beratungstelefon zur Glücksspielsucht (0800-1372700) hilft Ihnen dabei, sich über das eigene Verhalten klar zu werden bzw. es zu verändern.

Haben Sie den Mut, fachliche Hilfe in Anspruch zu nehmen!

Unter der Rubrik Öffnet internen Link im aktuellen Fenster„Hilfe und Unterstützung“ finden Sie verschiedene Anlaufstellen, die Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Wählen Sie Ihren Weg aus der Suchtgefährdung hinaus!

Seite drucken